Erfahre hier, wie Du diesen Monat erleben kannst….

Der 10. Monat nach dieser Kalenderrechnung ist zu Ende. Die Zahl 11 für November steht numerisch für Ruhe, Stille und Raumgebenden Beginn, auch ein Beginn für den neuen Zahlenzyklus.

 

Nördlich des Äquators, also auch hier in Europa ordnen wir den November dem Herbst zu. Weiter südlich vom Äquator fällt der Monat eher in die Frühlingszeit. Auf der Südhalbkugel dauert der Herbst von März bis Juni.

 

November leitet sich ab von Novembris, Novem. Novem bedeutet lateinisch die Zahl 9. Nach dem Julianischen Kalender, welcher im März beginnt, es der neunte Monat wäre. Damals gab es die Monate Januar und Februar noch nicht. Nach dem hebräischen Alphabet ergibt der November den Zahlenwert 81 und in seiner Ausaddierung ebenfalls die 9. Es ist zudem der 2. Herbstmonat und auch hier gelangt man durch aufrechnen von 9 und 2 zur 11. Die Zahl 11 in seiner Ausaddierung ist die 2. Ist die 11 eine der Meisterzahlen, so hat die Zahl 2 eine eigene, schützende und auch besondere Energiequalität.

 

Es geht insgesamt nun vermehrt darum, den eigenen Fokus wieder mehr nach innen zu richten und ganz bei sich an seiner Kraftquelle anzukommen und Kraft zu schöpfen. Steht dieser Monat für die Vergänglichkeit, seinen Lebenskreisläufen aus Wiedergeburt und Tod mit all seinen Ahnenreihen, so lehrt uns diese Zeitqualität die Würdigung der Lernerfahrung und Verabschiedung von Altem, um Neuem im eigenen Leben Raum zu geben. Um die kräftige Energie der 9 nutzen zu können, braucht es die nötige Ruhe, Besinnung, Klarheit und Fokus darauf, dazu und daran. Ein Balanceakt von Ruhe und Aktion ist von uns erforderlich. Weniger unsere Gedanken und vielmehr unsere Intuition und unser Herz vermag uns in dieser Zeit zu führen.

 

Bereits die Nacht zum 1. November mit dem Jahreskreisfest Samhain läutet diese besondere Zeit ein. Ich selbst habe mich auf den letzten Tagen des Oktobers ortsnah am Bodensee aufgehalten und am 30.10. 2021 in bewusster Nutzung der 9er Qualität in Achtsamkeit die Ahnenreihe unserer Seelenfamilie mit einem selbst gelegten Heilkreis direkt am Bodensee gewürdigt.

 

        

 

Das Licht und die Tage werden kürzer, um am 21.Dezember wieder neu aufzusteigen. Die Natur hat uns auf ihren letzten Herbsttagen eingeladen zum goldenen Herbst und ist nun dabei ihr Blätterkleid nach und nach abzuwerfen.

 

Die neuen Lichtcodes haben sich seit Juli stückweise ihre Wege gebahnt und werden bis November/Dezember im Kollektiven Feld voll integriert sein. Jeder hat seine Möglichkeiten zum sich weiter entwickeln entdeckt und weitere Schritte zu deren Umsetzung gefunden und ist nun dabei diese abzulaufen. Die Zeichen der Zeit stehen auf Entfaltung, Wachstum und gedeihen. Auch jetzt ist es immer wieder ratsam zu schauen: Wo braucht es Deine bewusste Abgrenzung um in DEINER Mitte bleiben zu können und in DEINER Selbstfürsorge und wo mehr Raum und Weite und Muße? Was kannst Du für Dich selbst tun, um gut geerdet und innerlich gut verbunden zu sein?

 

Vervollkommne mit diesem Vertrauen und deren Hingabe Deine neu erschaffenen Räume um Dir dort selbst zu begegnen, um Dich in Deinem Ausdruck zu unterstützen. Hilfe durch Mut. Lebe Deine Dankbarkeit mit dem geben und nehmen. Anerkenne Dich liebevoll und erlebe Dich selbst.

 

Wo braucht Dein Wachstum Unterstützung? Liebevolle Aufmerksamkeit, Zielbewusstsein, Zuversicht, Fruchtbarkeit, ordnende Kraft des Wachstums, erkennen von Blockaden und alten überholten Glaubenssätzen aus denen Du nun endgültig herausgewachsen bist und verabschiede sie. Mit Übungen zum loslassen, öffnest Du in Dir Räume damit Neues wachsen und entstehen darf. Gib Deinen Talenten Raum für Entwicklung und Reifung und bringe sie zur Anwendung.

 

Fühle Dich wohl mit Dir und Deiner Umgebung. Lege Selbstzweifel ab und komme in Dein Selbstvertrauen. Nutze Deine in Dir angelegte Schöpferkraft. Entwicklungs- und Wachstumsschübe sind gut möglich. Erkenne das Du in Dir alle Lösungen hast und im Außen vergeblich suchen gehen könntest. Die kreativen Energien der sich neu ins kollektive Feld eingelegten Lichtcodes wollen weiterhin in konstruktive Handlungen gebracht werden.

 

Größere Sachen gehen am besten in Gemeinschaft.

Das Jahr ist bestens dafür geeignet zum einander Dienen und helfen.

 

~  November ~

Der November Monat läd uns ein unseren Träumen zu lauschen. Unser Herz darf uns führen und unser Ratgeber sein. Unser Herz trägt die Weisheit unserer Seele in sich. Stimme Dich ein auf Deine Seelenweisheit. Dein Herz offenbart Dir, ob Deine Wünsche Deinem höchsten Wohl dienen. Beginne nun, deine Energie in diese Art von Träumen zu investieren. Erlaube Dir, Deinen Träumen Raum zu geben, ihnen nachzusinnen und nachzuspüren.

Gehe ganz für Dich der Frage nach, welche Herzenswünsche schon lange in Dir schlummern und auf ihre Umsetzung von Dir warten. Frage Dich auch, ob Du wirklich bereit bist Dich auf Deine Träume einzulassen und sie zu leben. Kannst Du Dir vorstellen, das es mehr zu geben scheint in Deinem Leben, als das, was Du aktuell siehst, lebst und fühlst?

 

Gehe für Dich der Frage nach, ob Du Dir vorstellen kannst, das das Leben für Dich mehr bereit hält.

 

 

 

Übung für den Monat: 

 

Nimm Dir immer wieder Zeit für Dich und erlaube Dir diese Rückzugszeiten. Lege Deine linke Hand auf Dein Herz und verbinde Dich mit ihm. Deine rechte Hand kannst Du auf Deinem Bauch ( Solarplexus chakra ) ablegen. Nimm ein paar Atemzüge und komme ganz bei Dir an. Frage Dein Herz, was es sich schon lange von Dir wünscht. Frage weiter, welche Wünsche und Träume unerfüllt sind und zu Deinem höchsten Wohl wären, wenn Du Ihnen die Erlaubnis gibst, sich JETZT zu offenbaren. Notiere Dir alle Antworten. Halte alle Antworten, Träume und Herzenswünsche fest. Du kannst Dir dazu eine Pinnwand, eine Collage, Visionsboard oder Bild erstellen.

 

Leitsatz:

mein Herz offenbart mir meine Wünsche und Träume. Ich erlaube mir diese zu leben.

 

❣️💫❣️🌟❣️🌙❣️💫❣️🌙❣️🌟❣️💫

 

Ich wünsche uns allen für den Monat November eine gute Zeit

 

❣️💫❣️🌟❣️🌙❣️💫❣️🌙❣️🌟❣️💫