Diese von mir entwickelte 3 – teilige Artikelserie ist 2013 aus meiner langjährigen Arbeit mit gründungswilligen Menschen rund ums Thema “Existenzgründung als Kleinunternehmer” entstanden und sie ist immer noch so aktuell wie eh und je.

Entdecke hier, wie es Frederik und sein Kumpel Gunnar mit ihrer Geschäftsidee geschafft haben, ihr Hobby zu einem tragfähigen Einkommen aufzubauen…

Für alles mögliche gibt es mittlerweile ein Unternehmen, dachte sich Frederik.

Er bastelt gern an alten Funk- und Antennenanlagen in seiner Freizeit und braucht viel Licht dazu. Immer wieder muss er fest stellen, das es zwar in den grossen Einkaufsmärkten die Leuchtmittel zu kaufen gibt, aber bei Speziallampen wird er niemals richtig fündig.

Sehr oft dachte er daran ein eigenes Unternehmen zu eröffnen um Leuchtmittel zu verkaufen.

Frederik arbeitet seit ende seiner Ausbildungszeit in einer festen Anstellung. Einfach so mit etwas Geld ins Blaue hinein zu gründen kam für ihn nicht in Frage….

Er recherchierte in seiner Freizeit im Internet um heraus zu finden, wie seine Chancen standen. Er fand wertvolle Informationen in den Branchenbriefen der VR Bank. Er fand Webseiten die voll waren mit wertvollen Gründerwissen und Hilfsmitteln für den Gründerprozess. Er fand im Internet die IHK und HWK als örtliche Ansprechpartner und wollte dort die Sprechzeiten für Gründungswillige aufsuchen gehen.

Im Freundeskreis sprach er das Thema Selbstständigkeit auch mal an und ging davon aus das er verlacht werden würde. Aber er machte die Erfahrung das sein Kumpel Gunnar  – ein ausgelernter Elektrotechniker der in Kürze auf der Strasse sitzen wird, da sein Arbeitgeber Personal entlassen muss,ebenso überlegte, den Weg in die Selbstständigkeit zu wagen. Gunnar hat schon als Jugendlicher Platten aufgelegt und ist inzwischen erfolgreicher DJ. Auch er spielt mit dem Gedanken  sich selbstständig zu machen. Er war gefragt, legte in alle angesagten Clubs in der Umgebung auf. Er wollte sich im Bereich der Bühnentechnik und DJ selbstständig machen. Gunnar und Frederik trafen sich nun öfters auf ein Bier und überlegten zusammen wie der Plan sein könnte um erfolgreich zu starten.

Gunnar hatte sich inzwischen beim Arbeitsamt arbeitslos gemeldet und wartet auf seinen Bewilligungsbescheid. ……

Frederik hatte bei seinen Recherchen im Internet gelesen das er sich bei einer aktiven Beschäftigung die Genehmigung seines Arbeitgebers einholen musste für seine selbstständigen Aktivitäten. Frederik erfuhr bei einem Gespräch mit seinem Chef das er in der Firma mehr Verantwortung im Bereich Antennenbau erhalten sollte. Sein Chef will ihn deshalb auf Lehrgang schicken. Für Frederiks Fragen nach selbstständigen Aktivitäten hatte sein Chef kein Ohr frei. Frederik wurde klar das er so keine Vollexistenz eingehen kann. Er überlegte ob er mit einer nebenberuflichen Selbstständigkeit beginnen konnte. Noch einmal suche er deshalb das Gespräch zu seinem Chef und hatte nun grünes Licht für seine Pläne.

Für Frederik waren die kommenden Wochen geprägt von Arbeit, Schulbank drücken und Aufbauarbeit für seine nebenberufliche Arbeit. Er hatte sich überlegt, einen E-Shop zu eröffnen über das Internet. Er wollte Leuchtmittel anbieten. Angefangen von der Glühbirne bis zu anspruchsvollen Leuchtmitteln für Bühnenlichtanlagen. Darüber hinaus überlegte er, den Einbau vor Ort und  im Bereich Antennenbau Leistungen anzubieten. Er brauchte so keine Lagerfläche anbieten und konnte bei Eingang der Bestellung den Einkauf im Grosshandel vornehmen.  Er ging zum Gewerbeamt und meldete sein Gewerbe an als Kleingewerbe. Er wusste das er dann in Kürze den Fragebogen des Finanzamtes  erhalten würde damit er seine Steuernummer beantragen kann. Frederik wollte sein Kleingewerbe ohne Umsatzsteuerausweis führen. Er hatte bei seinen Recherchen gelesen das er die Kleinunternehmer Regelung anwenden könnte. Er braucht keine Umsatzsteuer ausweisen und kann keine Vorsteuer ziehen. Er wusste das er diese Regelung anwenden konnte, sofern sein Jahresumsatz keine 17.5oo Euro überschreiten würde……

Wie es weiter geht,erfahrt ihr demnächst im 2.Teil…